Kürbisfest

                Heimatverein Kloster Oesede e.V.

 

Am ersten Oktobersonntag hatte sich nahezu ganz Kloster Oesede in der

Klosterpforte zum zweiten Kürbisfest  eingefunden. Nach den Erfahrungen des vergangenen Jahres hatte der Heimatverein sein kulinarisches Angebot

aufgestockt. Trotzdem waren am Mittag nach kurzer Zeit mehr als 500

Portionen Kürbissuppe ausgelöffelt und gegen 15.30 Uhr war das letzte Stück von mehr als 40 Torten über den Tresen gegangen. 

 

"Unser Kürbisfest mit einem umfangreichen Rahmenprogramm hat bei dem sonnigen Herbstwetter auch zahlreiche Besucher aus den Nachbarorten angelockt" wusste der Vereinsvorsitzende Heinz Herkenhoff stolz zu berichten. An verschiedenen Ständen konnten Kürbisse und Produkte daraus erworben werden. Ein Imker und ein Töpfer hatten Verkaufstände aufgebaut, an einer Bude konnten herbstliche Malereien bestaunt werden und in der Klosterpforte war eine Handarbeitsausstellung mit Filzprodukten und Patchworkarbeiten zu sehen. Freunde des Heimatvereins hatten in den vergangenen Tagen viele ihrer Gartenstauden geteilt und zur Pforte gebracht. An einem besonderen Stand konnten diese Blumen und Sträucher erworben werden. 

 

Höhepunkte des Tages waren die Wettbewerbe um den dicksten Kürbis und um die fantasievollste Vogelscheuche. Den dicksten Kürbis  mit 1,52 m Umfang hatte die Familie Noureldin aus Alt-Georgsmarienhütte mitgebracht. Dafür gab es als Prämie zwei Eintrittskarten zum Musical "Abbafever".  Beim Vogelscheuchenwettbewerb, bei dem insbesondere die Kindergartenkinder zum Bauen eines solchen Ungetümsaufgefordert waren, hieß der Sieger Axel Westerheider, der sich über einen Einkaufsgutschein über 100 € der Bäckerei Brinkhege freuen konnte.

 

Nach diesem Erfolg hat der Heimatverein  sich entschlossen, alle zwei Jahre ein solches Fest  auszurichten, abwechselnd mit dem Erntedankfest der Kolping-Gruppe. 

 

 

Für das nächste Jahr hat der Heimatverein aber auch schon vorgesorgt: Es wurden400 Tüten mit Blumenzwiebeln an die Besucher verteilt, die schon in diesem Herbsteingepflanzt werden sollen nach dem Motto: Kloster Oesede blüht auf’.