Kürbisfest

                Heimatverein Kloster Oesede e.V.

Erneut Kürbisfest in Kloster Oesede

 

Das diesjährige Kürbisfest fand am Sonntag, dem 30. September, rund um

die Klosterpforte statt, wiederum organisiert vom Heimatverein Kloster

Oesede.

Um 11 Uhr begann das Fest mit vielfältigen Attraktionen. Mit dabei die

Bastelecke des Kindergartens, lebende Tiere eines Schäfers aus Hilter, der

auch seine Produkte wie Wurst, Käse und Schaffelle anbot. Außerdem

zeigte der Spinn– und Webkreis Georgsmarienhütte, wie Wolle verarbeitet

wird. Ein Korbflechter war anwesend, ebenso gab es einen Marmeladenstand

mit leckeren, verschiedenen Sorten. Die Frauenriege des Heimatvereins

hatte Kürbissuppe gekocht, die vorzüglich schmeckte und reichlich Abnehmer

fand. Ebenso stark nachgefragt das große Kuchenbüffet.

Obwohl der Vortag von Dauerregen bestimmt war, hielt das Wetter am

Kürbisfest-Sonntag und entsprechend war der Andrang der Besucherinnen

und Besucher groß.

Der Heimatverein Burgsteinfurt war mit seiner  Blaudruckerei  dabei. Auf dem

großen Kürbiswagen der hiesigen Gärtnerei Wallenhorst konnte man enorme

Prachtexemplare bestaunen und käuflich erwerben. Es war aber zu erfahren,

dass der Sommer 2007 kein besonders gutes „Kürbisjahr" ist. Der Pflanze

fehlte die Sonne, sodass sie bei vielen nasskalten Tagen nicht so sprießen

und gedeihen konnte wie sonst üblich. Für die Kinder war ein großer Renner

die Schminkstation von Frau Ziemer. Die kreierten bunten Bilder in den

Gesichtern waren tags über immer wieder in Kloster Oesede anzutreffen. Ein 

Kinderkarussell stand ebenfalls für die kleinen Besucherinnen und Besucher

kostenlos zur Verfügung. Es wurde ausgiebig genutzt.